Triathlon-WM London: Sven Bartels trotzt dem englischen Wetter

(web) London, den 15.09.13 Deutscher Meister erreicht bei Altersklassen-WM in London Platz 21

Bei typisch britischem Wetter mit Regen, Lufttemperaturen um die 11° und Wassertemperaturen von 15,9°C erreichte Sven Bartels, Triathlon Wetterau, an den Weltmeisterschaften der Altersklassen über die Olympische Distanz Platz 21 der knapp 150 Starter in der AK30. Qualifiziert hatte sich der Rockenberger im Vorjahr mit dem Deutschen Meistertitel in Düsseldorf. Das Rennen fand auf den Original-Olympiastrecken von 2012 um den Hyde-Park statt und bereits am Vortag starteten hier die weiblichen Profiathletinnen über die gleichen Distanzen und am Nachmittag das männliche Profifeld der Weltmeisterschaftsserie 2013.

Bereits um 07.30 Uhr erfolgte der Startschuss für das Feld der 30jährigen Athleten. Dabei hatte Bartels noch Glück, denn die Schwimmstrecke im Serpentine Lake wurde aufgrund der zu kalten summierten Wasser- und Lufttemperatur um die Hälfte auf 750 Meter verkürzt. Nach 11:01 Minuten Schwimmzeit lief er zu seinem Rad in der Wechselzone im Hyde Park, für die 40 Kilometer entlang der Sehenswürdigkeiten von London wie Buckingham Palace oder Westminster Abbey benötigte er 1:01:40 Stunden. Die 10 kilometerlange Laufstrecke führte über 3 Runden um den Serpentine Lake, hier lief Bartels 35:13 Minuten. Nach 1:53:25 Stunden lief der Bundesligastarter als zweitschnellster Deutscher der AK30 auf Platz 21 des großen Starterfeldes durchs Ziel. „Mit meinem Rennen bin ich im Großen und Ganzen zufrieden, da ich dieses Mal mit den kalten Bedingungen gut zurechtgekommen bin. Auch wenn die Rad- und Laufzeit etwas schneller hätte sein können, war die WM-Teilnahme im 130köpfigen Team der Deutschen Triathlon Union ein tolles Erlebnis“, bilanziert Bartels hinterher.

Zurück