Anne Dörper und Christian Ries siegen in Ockstadt

(web) Ockstadt, den 31.08.13 Gelungene Premiere des Ockstädter Cross-Triathlons – 16jähriger aus Gelnhausen siegt in 52 Minuten

Zielzeitnahme
Brigitte, Florian und Rita im Zielbereich (v.l., Foto Rebecca).

Sehr zufrieden mit der guten Resonanz der Premiere des Ockstädter Cross Triathlons im Kirschenberg  zeigten sich die Veranstalter Triathlon Wetterau und ASC Marathon Friedberg in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Quellwasserschwimmbad Ockstadt am letzten Samstag im August: Rund 140 Einzelstarter, davon 28 A-Jugendliche im Alter von 16-17 Jahren und 15 B-Jugendliche und A-Schüler sowie 29 Staffeln bewiesen die Attraktivität der Triathlonveranstaltung am letzten Öffnungstages des idyllischen Freibades im Wetterauer Kirschendorf. Gestemmt wurde das ganze relativ pannenfrei mit über 100 ehrenamtlichen Helfern aus den beiden Ausdauervereinen und dem Förderverein. Dabei kamen die Athleten nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern auch aus Kronberg, Dieburg oder gar Gelnhausen wie Gesamtsieger Christian Ries. Neben dem großen Teil der „Jedermänner“, für die das Durchkommen und der Spaß am Sport natürlich an erster Stelle standen und die sich zum Teil nach dem Schwimmen komplett umzogen, ging ein kleinerer Teil mit rennradähnlichen Cross-Rädern in schicken Triathloneinteilern an den Start, verlor auch in der 4. Disziplin, dem Wechseln keine Zeit und strebte nach einem Platz unter den Top 10.

Der Startschuss für das erste 15köpfige Feld erfolgte um 09.00 Uhr am Beckenrand des mit 19,5° „warmen“ Freibades durch Ockstadts Ortsvorsteher. Dann ging es schlag auf schlag im 10-Minuten-Takt weiter. Nach 300 Meter Schwimmen gingen die Athleten erfrischt und leicht durchkühlt auf die 13 Kilometer lange profilierte Radstrecke hinauf zur Panzerstraße. Dabei war der Anstieg auf einem Wiesenweg unmittelbar nach der Wechselzone durchaus anspruchvoll, so dass der eine oder andere hier bereits mit Pulsoberkante den Berg hinauf preschte und sicher keinem mehr kalt war. Die 4 asphaltierten Runden auf der Panzerstraße ließen sich zügig fahren, auf dem letzten Teilstück ging es in rasanter Abfahrt fast unmittelbar in die Wechselzone, so dass hier manch einer eine Vollbremsung hinlegen musste. Anschließend wurden 5 Kilometer auf asphaltierten Wegen gelaufen, wobei der 2malige Anstieg zum Vodafone-Turm auch hier das Laktat in den Beinen ansteigen ließ. Teilnehmerstärkster Vereine waren die Handball-Abteilung der TG Friedberg und das Triathlon-Team des MTV Kronberg.  

Auf den schnellsten Athleten mussten die Veranstalter lange warten, der erst 16jährige Christian Ries und Triathlon-DJM-Teilehmer vom SV Gelnhausen hatte seinen Start erst um 12:55 Uhr in der letzten Startgruppe im Feld der Jugend A und war mit Crossrad und einer Gesamtzeit von 52 Minuten so schnell, dass er sogar die 10 Minuten vor ihm gestarteten A-Jugendlichen komplett überrundete und als Erster seiner Altersklasse ins Ziel lief. Ries hatte die Strecken vor Wettkampfbeginn komplett abgefahren und sich damit gründlich vorbereitet. Zweiter wurde mit 52:56 Minuten Sebastian Lachmayr vom DiBeexpress und Dritter mit 53:07 Min. Daniil Wagner vom Veranstalter ASC Marathon Friedberg. 20 Sekunden später finishte Rene Blaschka, MTB-ERDA.DE vor Jan Griesmann (54:07 Min.), Team Guilty 76 Racing-Brügelmann.  Im Damenbereich siegte Favoritin Anne Dörper, MSC Rockenberg in 59:07 Minuten vor Triathletin Julia Hündersen, SV Gelnhausen (1:00:21 Stunden) und der erst 18jährigen Anna Seppi (1:03:17 Stunden) vom Triathlonteam MTV Kronberg.

Die Jugend B (W/M 14-15) wurde von den Geschwistern Tobias und Lisa Oed, VfL Münster, überragend dominiert. Die beiden Perspektivkaderathleten des Hessischen Triathlonverbandes ließen nichts anbrennen und siegten nach 31:20 Minuten und 32:05 Minuten mit deutlichem Vorsprung über die verkürzten Distanzen von 200 m Schwimmen, 8 Kilometer Radfahren und 2,1 Kilometer Laufen. Bei den Schülern A (W/M 12-13) landeten Niclas Ries, SV Gelnhausen in 37:15 Minuten und Lara Botha, MTV Kronberg Triathlon in 41:18 Minuten auf Platz 1. Der Start der 29 Staffeln erfolgte in 2 Gruppen und lockte zahlreiche Zuschauer an den Beckenrand. Hier hatte das jugendliche Team der Seepferdchen++ Staffel mit den SG Wetterau-Schwimmern Julian Mattusch, Jan Simon und Adrian Wilhelm mit 52:42 Minuten deutlich die Nase vorne. Auch Friedbergs sportlicher Bürgermeister Michael Keller ließ es sich nicht nehmen mit seinen Söhnen Benjamin und Dominik  in der Staffel „Special K“ zu starten, die Platz 8 erreichte. Nun hoffen die Veranstalter, den familiären Triathlon im nächsten Jahr wiederholen zu können.

Auszug heimischer Starter aus den Top 5 der Altersklassen:

Hauptfeld (300 m – 13 km – 5 km)      

Frauen:

1. W 18 Anna Seppi (MTV Kronberg) 1:03:17 Std., 2. Anne Traub (RVG Rockenberg) 1:14:32 Std.

1. W 21 Marlen Schoch 1:17:07 Std., 2. Kim Scholz 1:30:38 Std.
1. W 30 Julia Hündersen (SV Gelnhausen) 1:00:21 Std., 2. Dinah Mattay (ASC Marathon Friedberg) 1:15:58 Std.
1. W 35 Anne Dörper (MSC Rockenberg) 59:07 Min., 2. Kirsten Krauthäuser 1:18:12 Std.

1. W 40 Hanna Aichmann (Wetterau Express) 1:07:22 Std., 2. Hanna Pfeiffer (SV Gelnhausen) 1:08:42 Std., 3. Martina Schabe (MSC Rockenberg) 1:26:09 Std.

1. W 45 Ute Jung (TSV 1875 Bonames) 1:15:58 Std., 2. Iris Trageser (1:22:29 Std.), 3. Stefanie Hagemann 1:27:34 Std., 4. Akiko Nakajima (Wetterau-Express) 1:34:42 Std.

1. W 50 Susanne Kraus (SG Frankfurt Nied) 1:22:08 Std., 2. Heike Frank (1:26:37 Std.), 3. Petra Ihm-Fahle 1:56:16 Std.

1. W 55 Lioba Ess-Leim (TV Echzell) 1:19:15 Std., 2. Karin Heinze 1:25:14 Std.

1. W 60 Christa Mulch-Wiemer (ASC Marathon Friedberg) 1:47:13 Std.

Männer:

1. M 16 Christian Ries (SV Gelnhausen) 52 Min., 2. Felix Lembke 1:04:56 Std., 3. Benedikt Ploner (TG-Friedberg Handball)

1:08:42 Std., 4. Lukas Roth (TG-Friedberg Handball) 1:10:38 Std., 5. Simon A. Kipp 1:11:15 Std.

1. M 18 Arthur Bevers (MTV Kronberg Triathlon) 55:44 Min., 2. Lukas Pfaff  (MTV Kronberg Triathlon) 1:00:05 Std., 3. Jonas Kübel  (TSV-Friedberg Fauerbach) 1:06:56 Std., 4. Ole Reeb (TG-Friedberg Handball) 1:09:10 Std., 5. Sebastian Jahr (TG-Friedberg Handball) 1:11:15 Std.
1. M 21 Sebastian Lachmayr (DiBeexpress) 52:56 Min., 2. Jan Griesmann (Guilty76 Racing Team) 54:07 Min., 3. Marco Dohle (Yellow Death Vader) 54:46 Min., 4. Till Hubl (SG Wetterau) 58:03 Min., 5. Michael Schäfer (TSV 04 Nieder-Mörlen) 59:26 Min.
1. M 30 Dirk Leonhardt (www.frankfurtvideo.de) 1:00:50 Std., 2. David Cyriax (Yellow Death Vader) 1:01:14 Std., 3. Andre Grumbach (IDAA Deutschland) 1:01:15 Std., 4. Sebastian Wiechert 1:14:01 Std., 5. Joachim Sauer (TTC Echzell) 1:25:45 Std.

1. M 35 Daniil Wagner (ASC Marathon Friedberg) 53:07 Min., 2. Rene Blaschka (MTB-Erda.de) 53:27 Min., 3. Moritz Aichmann (Wetterau Express) 1:01:25 Std., 5. Philipp Ratz (LG ovag Friedberg-Fauerbach) 1:02:11 Std.
1. M40 Peter Fuchs (Wetterau Express) 57:50 Min., 2. Bernhard Köster 59:00 Min., 3. Harald Lotz 1:01:45 Std., 4. Carsten Benner (Friedberg) 1:02:14 Std., 5. Steffen Ganser (SV Germania 1920 Ockstadt e.V.) 1:07:11 Std.
1. M 45 Andreas Schubert-Springer (Skills 04 Frankfurt) 57:30 Min., 3. Jörg Knaf (FB-Wetterau) 59:17 Min., 4. Peter Schnoor (TSV04 Nieder-Mörlen) 1:00:10 Std., 5. Manfred Krebs (TSV04 Nieder-Mörlen) 1:06:40 Std.
1. M 50 Markus Wehner (Eintracht Frankfurt Triathlon) 59:22 Min., 2. Dr. Ulrich Groh 1:04:17 Std., 3. Hans-Peter Schäfer (MTB Erda) 1:05:05 Std., 5. Thomas Zebunke (CPT Fauerbach) 1:08:08 Std.
1. M 60 Hans-Joachim Müller (TSV Friedberg-Fauerbach) 1:13:58 Std.
1. M 65 Peter Schindling (Radteam Neu-Isenburg) 1:04:29 Std., 2. Bernd Herber 1:24:54 Std.
1. M 70 Kurt Keupp (Friedberg) 1:20:02 Std.
1. M 75 Kalli Flach (LT Höchst) 1:29:10 Std.

Schüler A und Jugend B (200 m – 8 km – 2,1 km)

Weibliche Jugend     

1. W 12-13 Lara Botha (MTV Kronberg Triathlon) 41: 18 Min., 2. Lisa Wicke (Niddatal) 50:56 Min.
1. W 14-15 Lisa Oed (VfL Münster) 32:05 Min., 2. Gina-Marielle Schürg (Triathlon Wetterau) 34:34 Min., 4. Lisa Berger (CPT Fauerbach)  46:59 Min. 

Männliche Jugend

1. M 12-13 Niclas Ries (SV Gelnhausen) 37:15 Min., 2. Tom Heppe (LSC Bad Nauheim) 43:55 Min., 3. Lukas Schaba (MSC Rockenberg) 45:33 Min., 4. Florian Brinkmann (ASC Marathon Friedberg) 46:54 Min..

1. M 14-15 Tobias Oed (VfL Münster) 31:20 Min., 5. Luca Löschberger (Sportfreunde Ahornweg) 46:30 Min.

Staffeln:

1. Seepferdchen++ 52.42 Min.,2. Die Fantastischen Vier 55:06 Min. 3. Quellwasserexpress 56:04 Min

Zurück