6. Ockstädter Cross-Triathlon - Doppelsieg für Ott und Becker

MattOtt
Matthias Ott(links) und Philip Becker vom RVW Gambach machen Platz eins und zwei unter sich aus.



Friedberg-Ockstadt, den 16. Juni 2018 - Gambacher Duo ganz an der Spitze

Denkbar knapp fiel der Gesamtsieg des 6. Ockstädter Cross-Triathlons im Kirschenberg am Samstag aus: Um lediglich vier Sekunden verwies Matthias Ott, RVW Gambach seinen Vereinskollegen Philipp Becker nach 57:56 Minuten auf Platz zwei. Ott spielte im Lauf über 5,1 Kilometer mit einer der schnellsten Laufzeiten seine Stärke aus. Beide starteten in zwei verschiedenen Stargruppen, so dass sie erst an der Siegerehrung erfuhren, wer den Sieg in der Tasche hatte. Becker verlor wertvolle Zeit im ersten Wechsel: „Da ich nachgemeldet hatte, hab ich mein Rad einfach irgendwo an einen freien Platz gehängt“, sagt Becker. „Nach dem Schwimmen ging das Suchen los, das Fahrrad hing nicht mehr im Radständer und nach mindestens 30 Sekunden verplemperte Zeit fand ich es seitlich an der Wand gelehnt.“ De facto hätte Becker sein Rad allerdings an einen freien Platz aus dem Kinderbereich hängen müssen. AK40-Gewinner Jochen Nietschker vom Team TRI-tra-tullala knackte als top 3-Finisher mit 58:34 Minuten die 1-Stunden-Mauer. Jan-Niklas Diehl (RVW Gambach) und Thomas Hauck (TV Okriftel) liefen auf vier und fünf ins Ziel vor dem Schwimmbad. Patrick Veyel und Michael Kalunka (TV Nieder-Mörlen) holten als Siebter und Achte Bronze in der M20 und M30.

Im Damenfeld lieferten sich die Schwestern Anne Wagner und Ulrike Fuchs auf dem Rad ein spannendes Rennen. Im abschließenden 5,1 Kilometerlauf setzte sich Anne Wagner (Wetterauexpress) deutlich ab und siegte in 1:03:51 Stunden vor Susanne Richter (1:05:19), Laufteam Gelnhausen und Ulrike Fuchs (1:07:43), Wetterauexpress. „Die neue Laufstrecke mit drei Runden und jeweils einem knackigen Anstieg ist noch crossiger als früher“, lobt Wagner. „Mit hat sie jedenfalls gut gefallen.“

Für viele der Einzelstarter ging es mittags ab 12.00 Uhr in der Staffel erneut zur Sache. Mit knapp 40 gemeldeten Staffelteams verzeichneten die ausrichtenden Vereine Triathlon Wetterau, ASC Marathon Friedberg und Förderverein Quellwasserschwimmbad Ockstadt ein neues Rekordergebnis. Stolze sieben Teams finishten unter einer Stunde: Thore Hartmann, Tobias Huth und Peter Fuchs knüpften an ihre Vorjahreserfolge an, wenn auch mit 55:09 Minuten drei Minuten langsamer. Die MTS Racing Röllchen finishten als mixed Team mit Nicole Trautmann, Jochen Rolle und Philipp Ratz auf Rang 2 vor dem Musikzug Ockstadt I (Saskia Mörler, Martin Margraf und Maximilian Kipp). Teilnehmerrekord gab es ebenfalls auf der Schnupperdistanz über 0,1/2,5/0,4 Kilometer. Um 9.00 Uhr schickte Landrat Jan Weckler rund 60 Schüler auf die Strecken. Mitunter im Kinderrädchen fanden die 8-15jährigen Schüler ihren Einstieg in den Triathlonsport und fuhren nach dem Schwimmen zwei Radrunden mit Trailcharakter durch den Kirschenberg und das am Bad angrenzende Wohngebiet. Der B-Jugendliche Jules Bitouzet (TSV Neustadt) war mit 12:21 Minuten das Maß aller Dinge vor Timo Gröninger (Sportverein SV Germania Ockstadt) und Finley Prüfer. Leni Marti Cabral (Germania Ockstadt) krönte sich mit 16:48 Minuten um lediglich eine Sekunde vor Lilly-Marleen Richhardt (STC Hommertshausen) mit dem Gesamtsieg. Als drittes Mädchen overall feierte Marie Weckler (Triathlon Wetterau) den Sieg der Schülerinnen C.

Lange Strecke (300-13-5,1)

MJA: 1. Niklas Krauthäuser (Eintracht Frankfurt) 1:16:17 (6:46/36:30/33:01).

 

MJunioren: 1. Simon Andreas Kipp (Eintracht Frankfurt) 1:02:41 (5:53/34:01/22:47).

 

M20: 1. Jan-Niklas Diehl (RVW Gambach) 1:00:43 (4:55/32:15/23:33).

 

M30: 1. Matthias Ott (RVW Gambach) (4:21/32:09/21:26).

 

M40: 1. Jochen Nieratscher (Team Tri-Tra-Trullala) 58:23 (5:47/31:26/21:21).

 

M50: 1. Achim Wolf (LSC Kördorf) 1:02:41 (5:53/32:03/24:24).

 

M60: 1. Hans-Joachim Müller (TSV Friedberg-Fauerbach) 1:22:36 (9:40/42:24/30:32).

 

M70: 1. Klaus Hoffmann (VfL Marburg) 1:16:07 (8:22/38:36/29:09).

 

M75: 1. Kurt Keupp (Friedberg) 1:34:40 (12:39/45:48/36:13).

 

WJA: 1. Leonie Fronek (TG Hanau) 1:33:04 (6:45/51:00/35:19).

 

W20: 1. Lena Pompe (SV Germania Ockstadt) 1:18:13 (7:06/38:48/32:19).

 

W30: 1. Lisa Hansen (Henry-Benrath-Schule) 1:16:58 (5:39/42:20/28:59).

 

W40: 1. Anne Wagner (Wetterauexpress) 1:03:51 (6:07/33:28/24:16).

 

W50. 1. Monica Laube (Tria-Team Bruchköbel) 1:25:03 (8:37/45:21/31:05).

 

Kurze Strecke (0,1-2,5-0,4)

 

M JB: 1. Jules Bitouzet (TSV Neustadt) 12:21 – M SCH A: 1. Finley Prüver 13:55 – M SCH B: 1. Konrad Fuchs (Wetterauexpress) 15:17 – M SCH C: 1. Fabian Gröninger (Feuerwehr Ockstadt) 15:27.

W SCH A: Leni Marti Cabrall (Germania Ockstadt) 16:48  – W SCH B: 1. Lilly Marleen Richhardt (STC Hommertshausen) 16:49 – W SCH C: 1. Marie Weckler (Triathlon Wetterau) 19:07.

 

Staffeln

 

Männer: 1. Wetterauexpress 55:09 (Thore Hartmann, Tobias Huth, Peter Fuchs).

 

Mixed: 1. MTS Racing Röllchen 57:26 (Nicole Trautmann, Jochen Rolle, Philipp Ratz).

 

Frauen: 1. Wetterauexpress Ladies 1:08:52 (Lina Aichmann, Hanna Aichmann, Ulrike Fuchs).

 

U20: 1. SG Wetterau Tritaniums 59:42 (Marie Matic, Aaron Wilmes, Adrian Wilhelm).

Zurück