Willkommen im Club der Verrückten des Mont Ventoux

(web) Malaucène, den 21.09.2014 – Regina und Patrick Kaurisch bezwingen den Giganten der  Provence dreimal an einem Tag

Weiterlesen …

Hessenmeistertitel für Bartels und Bergmann in Gambach

(web) Gambach, den 21.09.2014 – 18. Gambacher Duathlon und Kinderduathlon am Sonntag, 21. September

Weiterlesen …

Tabellenplatz 3 für Wetterauer Triathlon-Damen

(web) Borken, den 06.09.2014 – Abschlusswettkampf der 2. Triathlonbundesliga und Regionalliga in Borken

Weiterlesen …

Dörper und Fuchs siegen beim Ockstädter Cross-Triathlon

(mw) Im Vorjahr hatte Peter Fuchs beim Ockstädter Cross-Triathlon noch den neunten Platz belegt, in diesem Jahr gab es an dem Ausdauerspezialisten vom Team Wetterauexpress kein Vorbeikommen. In 54:00 Minuten distanzierte er den erst 17 Jahre alten 2013er-Premierensieger Christian Ries (ADAC Sportclub Main-Kinzig) und Marco Dohle vom RVW Gambach um 1:14 Minuten.

Bei den Frauen wiederholte Anne Dörper vom RVG Rockenberg ihren Erfolg und hatte exakt vier Minuten Vorsprung auf ihre Schwester Ulrike Fuchs vom Wetterauexpress. 300 Meter Schwimmen, 13 Kilometer Radfahren und 5,1 Kilometer Laufen waren unter der Regie des ASC Marathon Friedberg, Triathlon Wetterau und des Fördervereins Quellwasserschwimmbad Ockstadt zu absolvieren. Den Startschuss zur Veranstaltung hatte Ockstadts Ortsvorsteher Günther Weil gegeben.

Insgesamt waren 94 Aktive und 17 Staffeln sowie sechs Schüler auf verkürzten Distanzen (200-8-2,4) am Start. Dies bedeutete gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang in allen Bereichen (124/29/15), den sich die Organisatoren mit den späten Ferien, vielen anderen Veranstaltungen sowie dem morgendlichen Nebel erklären. Tria Wetterau-Vorsitzender Patrick Kaurisch erklärt: »Letzteres wird einige Leute am frühen Morgen abgehalten haben.« Auch bei den Helfern gab es Aderlass, zumal die Triathlon-Ligastarter aufgrund eines Wettkampfes fehlten. Dennoch zog Kaurisch ein sehr positives Fazit und betont, die Veranstaltung auch weiterhin durchführen zu wollen. »Wir haben sehr viel Lob von den Aktiven bekommen.« Sehr gut aufgenommen wurde die im Vergleich zum Vorjahr noch crossigere Radstrecke am Kirschenberg sowie die schmucken Pokale mit drei Kirschen (nach Disziplinen dekoriert) für die Altersklassensieger. »Es ist alles prima gelaufen. Zudem gab es keine Stürze, obwohl die Radstrecke mit der steilen Abfahrt teilweise nass war aufgrund des Nebels«, bilanziert Kaurisch, der sich wie im vergangenen Jahr auch über die besondere Stimmung beim Staffelwettbewerb freute.

Die Ergebnisse:

Männer

M16: 1. Christian Ries (ADAC Sportclub Main-Kinzig) 55:14, 3. Simon Andreas Kipp (SV Germania Ockstadt) 1:15:10.

M18: 1. Jan-Niklas Diehl (TV Watzenborn-Steinberg) 1:07:45.

M21: 1. Marco Dohle (RVW 1912 Gambach) 55:14, 2. Michael Schäfer (TSV Nieder-Mörlen) 1:03:52.

M30: 1. Dirk Wenzel (vereinslos) 58:40.

M35: 1. Marco Steigerwald (Laufteam Gelnhausen) 1:01:12, 2. Moritz Aichmann (Wetterauexpress) 1:06:22.

M40: 1. Peter Fuchs (Wetterauexpress) 54:00, 2. Jörg Baar (SV Germania Ockstadt) 1:05:20.

M45: 1. Harald Lotz (vereinslos) 1:05:02, 2. Steffen Kohlas (Fun-Ball Dortelweil) 1:08:43.

M50: 1. Ulrich Groh (vereinslos) 1:09:01, 3. Thomas Zebunke (Cycling Pro Team Fauerbach) 1:10:28.

M55: 1. Ansgar Pfeiffer (Software AG Team DSW Darmstadt) 1:00:48, 2. Joachim Lorych (TG Friedberg) 1:15:08.

M60: 1. Burkhard Wagner (RVG Rockenberg) 1:08:51.

M65: 1. Dieter Macholdt (SKG Sprendlingen) 1:15:42.

M70: 1. Kurt Keupp (Friedberg) 1:20:55.

M75: 1. Kalli Flach (LT Höchst) 1:41:59.

Frauen

W21: 1. Bianca Trageser (TG Hanau Triathlon) 1:08:55.

W30: 1. Wiebke Bortz (vereinslos) 1:39:59.

W35: 1. Anne Dörper (RVG Rockenberg) 1:02:44.

W40: 1. Ulrike Fuchs (Wetterauexpress) 1:06:44.

W45: 1. Stefanie Hagemann (vereinslos) 1:30:26.

W50: 1. Daphne Huber (Fun-Ball Dortelweil) 1:24:52.

Jugend

männlich: 1. Niklas Ries (RSG Frankfurt) 37:38.

Staffeln

Männer: 1. Yellow Death Vader (Andreas Loh, David Cyriax, Marco Dohle) 55:46.

Mixed: 1. Die Rockies (Margit Bös, Simon Franke, Simon Franke) 1:01:12.