Kinzigman: Manuela Bartels und Tanja Weber vorne

(web) Langenselbold, den 18.05.14 Manuela Bartels und Tanja Weber bereit für Regionalliga-Saison

Damensieger
Mit Gesamtplatz 2 und 3 sind Manuela Bartels (li. mit Töchterchen Finja) und Tanja Weber (re.) neben Gesamtsiegerin Martina Maul fit für die Regionalligasaison (Foto Bartels).

Ihre steigende Wettkampfform untermauerten Manuela Bartels und Tanja Weber, Triathlon Wetterau, mit den Gesamtplätzen 2 und 3 am Kinzigman in Langenselbold. Manuela Bartels zeigte einmal mehr im 17° kalten Kinzigsee ihre Freiwasserqualitäten. Sie verließ als dritte Frau nach 08:24 min. die mit einem Landgang gepickte gut 500 m lange Schwimmstrecke und war damit nur unwesentlich langsamer als die Gesamtsiegerin Martina Maul (08:01 min.), VfL Münster. Mit ihrem neuen Zeitfahrrad kam sie auf der flachen 18,5 kilometer langen Radstrecke mit Wendepunkt in Meerholz bestens zurecht und untermauerte dies mit einer Radzeit von 30:52 Minuten, was einem 36er-Schnitt entspricht. Den 2. Gesamtplatz hielt die Ober-Mörlerin auch in der 3. Disziplin auf der flachen knapp 5 Kilometer langen Laufstrecke am Kinzigsee (19:13 min.), nach 1:00:57 Stunden lief sie gut 3 Minuten hinter Martina Maul ins Ziel auf der Wiese des Kinzigsee-Freibades. Ihre Teamkollegin Tanja Weber kletterte nach 8:49 min. Schwimmzeit als Vierte ans Ufer, überzeugte mit der schnellsten Wechselzeit aller Athletinnen im ersten Wechsel und konnte sich auf dem Rad auf Position 3 vorfahren (31:45 min.). Nach 1:04:24 Stunden und einer Laufzeit von 21:28 min. lief die Niddatalerin zufrieden als Gesamtdritte ins Ziel. „Jetzt sind wir fit für den ersten Start der Regionalliga, in der wir in diesem Jahr mit Ahtletinnen des TV Braunfels als Startgemeinschaft nach unseren Siegen in 2010-2012 auf einen Podestplatz hoffen“, bilanziert Sprecherin Tanja Weber, „am 01.06. geht es in Mussbach bei Neustadt zum ersten Punktesammeln über eine olympische Distanz mit 600 Höhenmetern auf der anspruchsvollen Radstrecke über den Kalmit, den höchsten Berg der Pfalz.“

Jugendsieger
Tom Weber (oben) siegte in der Jugendklasse (Foto web).

Im Herrenfeld knüpfte Oliver Weber mit 55:20 Minuten an seine Bestzeit von vor 2 Jahren an. Im stark besetzten Starterfeld – hier trat unter anderem die komplette 2. Bundesligamannschaft des SC Oberursel an, fuhr er nach 8:12 min. Schwimmzeit mit 26:33 min. auf dem Rad einen 42er-Schnitt, in 18:19 min. bewältigte er die 3. Disziplin, was ihm den Altersklassensieg der AK 45 sowie Gesamtrang 9 einbrachte. Den Gesamtsieg holte Lutz Koller vom Taunagas SC Oberursel in 53:10 Minuten. Der 16jährige Tom Weber siegte mit 1:00:17 Stunden in der Jugendwertung, überzeugte mit der drittschnellsten Schwimmzeit aller Athleten und fuhr auf dem Rad mit 29:36 min. einen 37,5er-Schnitt. Michael Mastroserio, RVG 1912 Rockenberg, wurde mit 1:03:35 Stunden Achter der M 40 (09:49 min./30:04 min./19:44 min.), Jörn Kampmann, Triathlon Wetterau, erreichte in 1:06:44 Stunden Platz 16 derselben Altersklasse (09:50 min./30:45 min./22:14 min.).

Zurück