24 Stundenrennen Kelheim: In 24 Stunden knapp 700 Kilometer

(web) Kelheim, den 19.07.2015 Damenteam erreicht Platz 6

Kelheim alle
Knapp 700 Kilometer fuhren die Wetterauer Radteams in Kelheim (Foto web).


Bei dem seit 1997 in Kelheim stattfindenden 24-Stunden-Radrennen starteten in diesem Jahr 2 Wetterauer Teams, zusammengesetzt aus Triathlon Wetterau und ASC Marathon Friedberg. Bereits im vergangenen Jahr meisterten Andrea Cantow, Regina Kaurisch und Rita Mitnacht-Kraus gemeinsam mit den Radfahrerinnen aus Kirchheim/Unterfranken als Team diese Herausforderung.

Das Rennen selbst findet statt auf einem anspruchsvollen16,5 km Rundkurs mit Start und Wechsel auf dem gepflasterten Marktplatz von Kelheim. Unmittelbar nach dem Start geht es auf jeder Runde hoch in Richtung Befreiungshalle durch ein Waldgebiet wieder runter zur Donau und diese entlang zurück zum Start. Ein Team besteht aus 5 Aktiven, die sich immer nach 16,5 km das Staffelholz reichten und nacheinander im Einsatz waren, so dass besonders während der Nacht eine Pause im Wohnmobil oder im Schlafzelt des Veranstalters möglich war. Weiterhin mussten nachts an den Rennrädern Vorder- und Rücklichter montiert sein.

Bei schwülwarmen Temperaturen von über 30° erreichte das Männerteam bestehend aus Patrick Kaurisch, Kai Marschner, Thomas Popp, Elmar Kraus und Erich Mertins mit 23 Stunden und 24 Minuten für 42 Runden den 21ten Platz der gestarteten Senioren-Mannschaften (Gesamtalter > 250 Jahre). Dies entspricht einer stolzen Streckenlänge von 693 Kilometern. Das Frauenteam mit Regina Kaurisch, Andrea Cantow, Heike Popp, Rita Mitnacht-Kraus und Anne Dörper komplettierte seine 42 Runden nur acht Minuten später, nachdem sich die beiden Teams über die ganze Renndauer einen spannenden Zweikampf geliefert hatten. Die Wetterauer Damen erreichten damit den sechsten Platz unter allen gestarteten Damenteams. Carmen Houben und Burkhard Wagner starteten im Team des Radfahrvereins Kirchheim, der unterfränkischen Heimat von Rita und Elmar Kraus. Den Wettbewerb "Wetterau gegen fränkische Platte" gewannen dennoch die Wetterauer Teams, wenn auch denkbar knapp mit einer Minute Vorsprung auf das Damenteam aus Kirchheim.

 

Zurück