Triathlon Bundesliga: Platz 10 in Konstanz

(web) Konstanz, den 31.08.2014 – Schnelle Laufzeit für Florian und Sven Bartels

Zum vierten Austragungsrennen der 2. Bundesliga-Süd zog es die Zweitligisten vom Triathlon Wetterau am Sonntag in den Süden Deutschlands nach Konstanz an den Bodensee. Der Konstanzer City-Triathlon, der vom Weltmeister im Kurztriathlon, Daniel Unger, ausgerichtet wurde, glänzte durch zuschauerfreundliche Strecken in der Innenstadt von Konstanz. Das Schauerwetter pausierte für die Zeit des Rennens der 2. Bundesligisten. Im Konstanzer Hafen fand das Seeschwimmen statt, hier musste ein zweimaliger Rundkurs von 375 Metern, der mit einer 150 m langen Laufpassage nach einer Schwimmrunde gewürzt war, absolviert werden. Anschließend mussten die Athleten 600 Meter bis zur Wechselzone laufen. Die Radstrecke erwies sich als knallhart: 16 Runden à 1,25 Kilometer waren zu fahren, d.h. 32 U-Turns mit gnadenlosen Antritten im windschattenfreien Gruppenrennen ließen das Laktat in den Beinen dementsprechend ansteigen. Anschließend galt es noch 5 Kilometer durch die Innenstadt bis zum Seeufer und zurück zu laufen.

Das Wetterauer Männerteam startete mit Sven und Florian Bartels sowie Oliver und Tom Weber aufgrund der Ferienzeit in Minimalbesetzung. Da eigentlich 5 Starter nötig sind, musste jeder ins Ziel kommen. Sven Bartels und sein Schwager Florian erreichten zeitgleich auf Platz 21 nach 1:02:47 Stunden das Ziel. Sie beeindruckten mit der fünftschnellsten Laufzeit des Startfeldes von 17:28 Minuten. Oliver Weber folgte mit 1:06:22 Stunden auf Platz 48. Der 16jährige Tom Weber musste nach gutem Schwimmauftakt im ersten Drittel der Zweitbundesligisten auf dem Rad nach 12 Runden die Gruppe reißen lassen und lief auf Platz 56 nach 1:09:07 Stunden ins Ziel. Damit erreichte das Team nach Platzaddition einen guten 10. Platz der 13 Mannschaften und steht jetzt auf Rang 11 der 2. Triathlonbundesliga Süd. Es siegte das Tri Team Grassau. Am Samstag folgt der Abschlusswettkampf der Saison 2014 im nordhessischen Borken, wo zunächst ein Swim & Run und anschließend ein Teamsprint im Jagdstartverfahren absolviert werden muss.

Zurück