Hessische Duathlon: Medaillen für Schürg und Weber

(web) Großenenglis, den 28.04.13 Hessische Meisterschaften der Schüler und Jugend im Duathlon  mit starker Besetzung – Gina-Marielle Schürg und Rebecca Weber erringen Silber und Bronze

HM Duathlon
Gina-Marielle Schürg, Rebecca und Tom Weber (v.l.) zeigten sich bei den Hessenmeisterschaften im Duathlon mit Silber und Bronze bereits in Wettkampfform (Foto web).


Nach dem regenreichen Samstag des vergangenen Wochenendes besserte sich das Wetter am Sonntag pünktlich zur Austragung des Viktoria-Duathlons im nordhessischen Großenenglis bei Borken zusehends. Im Rahmen der familiären Veranstaltung mit Wechselzone auf dem Sportplatz wurden die hessischen Duathlonmeisterschaften im Nachwuchsbereich ausgetragen. Dabei waren vor allem die Startklassen der Jugend B und Jugend A hochranging mit dem hessischen Triathlonnachwuchs besetzt und lockten auch die Nachwuchsathleten des Triathlon Wetterau in die Startlöcher, die den Zweikampf zu einer ersten Formüberprüfung und Wettkampfschulung zu Saisonbeginn nutzten.

Gina-Marielle Schürg trumpfte in der sowohl quantitativ als auch qualitativ am stärksten besetzten Jugend B (Jg. 98/99) mit dem Hessischen Vizemeistertitel über 2 km Laufen, 8 km Radfahren und 1 km Laufen auf. Zwar ging sie als erste B-Jugendliche aufs Rad, musste sich hier aber Dauerrivalin und Hessenmeisterin Lisa Oed vom VfL Münster geschlagen geben, welche einen deutlichen Vorsprung herausfuhr und auf dem abschließenden Laufkilometer nichts mehr anbrennen ließ. Gina-Marielle Schürg finishte nach 29:51 Minuten auf Platz 2 vor Lisa Tertsch, DSW Darmstadt, und dies nur einen Tag nach ihrem Hessenmeistertitel über 2000 m in Marburg auf der Bahn. „Ich war selbst überrascht, dass ich auf dem Rad nur so wenige Plätze verloren habe, da ich in diesem Jahr erst 2mal draußen gefahren bin und sonst nur auf dem Heimtrainer saß“, bilanziert Gina-Marielle Schürg zufrieden nach dem Rennen.

Tom Weber zeigte sich mit Platz 9 in der Jugend B im ersten Drittel der Finisher und 30:00 Min. Endzeit zufrieden und nähert sich nach verhaltenem Lauftraining über die Wintermonate aufgrund von wachstumsbedingten Kniebeschwerden allmählich wieder einem höheren Laufniveau. Seine 16jährige Schwester Rebecca startete über die volle Sprintdistanz von 2,5 km - 16 km und 2,5 km in der Jugend A (Jg. 96/97). Nach einem kompakten ersten Lauf über 2,5 Kilometer, in dem nahezu alle A-Jugendliche dicht beieinander lagen, wechselte sie nach 10:13 Min. an vierter Stelle aufs Rad und konnte sich mit 37:40 Min. Radzeit auf der welligen Strecke mit 2 längeren Anstiegen an Position 3 vorfahren. Diesen Rang hielt sie trotz starker Magenkrämpfe auf dem letzten Laufkilometer und holte mit 59:39 Min. hessisches Edelmetall hinter der überlegenen Janine Ehret, TSV Viernheim und Annika Rahner vom benachbarten TV Windecken. Die jüngste Wetterauer Starterin Antonia Kunz erreichte bei den Schülerinnen A (Jg. 00/01) über 2 Kilometer Laufen, 8 Km Radfahren und 1 km Laufen mit 36:32 Min. Platz 5. Nach einem guten Laufauftakt von 9:11 Min. musste sie auf dem Rad 2 Konkurrentinnen ziehen lassen und bestätigte mit 4:20 Min. Laufzeit in der 3. Disziplin ihren 5. Platz.

In der Jedermann-Wertung des Duathlon lieferten sich die Lokalmatadore Oliver Heil, der für den TV Braunfels in der Regionalliga startet, und Oliver Weber, der die Zweitbundesligamannschaft des Triathlon Wetterau unterstützt, ein spannendes Duell. Oli Heil stieg nach 2,5 Kilometern Laufen nach 8:24 Min. an Position 9 aufs Rad, Weber nach 8:35 Min. an 14. Stelle. Mit neuem Zeitfahrrad und drittschnellster Radzeit von 29:34 Min. schob sich Weber auf den 16 Radkilometern vor Heil (30 Min. Radzeit), musste sich aber im zweiten Lauf dem jüngeren Konkurrenten geschlagen geben. Oliver Heil wurde mit einer Endzeit von 47:22 Min. Achter der Offenen Wertung und Sechster der stark besetzten M 30. Weber finishte 19 Sekunden später auf Rang 10 insgesamt und Platz 2 der M 40.

Zurück